Ein schwarzer Tag - Notre Dame

  • Werte haben nur einen gedanklichen Wert, so schreibst du...

    Anabelle, Ich glaube, da habe ich mich missverständlich mitgeteilt. Der Wortlaut war: "Werte sind nur in den Gedanken der Menschen lebendig."


    Damit bezog ich mich auf den Absatz darüber, in dem ich hervor hob, dass es sich bei Bauwerken um leblose Objekte handelt und ich für mich, zwischen lebendig und nicht lebendig unterscheide - was meine persönliche Werte-Welt betrifft.


    Ich wundere mich nicht darüber das Menschen andere Werte als ich schätzen. Jeder Mensch betrachtet diese Welt auf seine Weise und das respektiere ich.


    Ich sprach nur aus, dass ich verstehen kann, das man gedanklich sehr unterschiedlich an so ein Thema herangehen kann. Verschiedene Standpunkte müssen zueinander nicht falsch sein, nur weil sie zu einander konträr sind. Im Gegenteil, ich betrachte sie als Bereicherung und als Gelegenheit, von einander zu lernen. Die Meinungsvielfalt kann Grundlage für positive Energie oder für negative Energie sein. Es hängt von den Menschen ab, wie sie darin miteinander umgehen.


    Mir ist im Grunde genommen egal ob ich hier in einem spirituellen Forum eine Meinung äußere, oder irgendwo anders. Sofern respektvoll miteinander gesprochen wird, muss man einander in der Andersartigkeit der Meinungen 'aushalten' können. Und das tun wir ja! <3


    Ich für mich, empfand dieses Thema als äußerst spannend, da ich erkannte, das "Werte" ein spannender Begriff ist und viele unterschiedliche Bedeutungen hat und sehr individuell wahrgenommen wird. Das war mir vorher so nicht richtig bewusst gewesen. Es regt zum nachdenken an - das ist schon mal was Gutes!


    Aber ich verstehe wenn Du salopp gesagt erklärst: Wenn man ein Elefant ist, ist es ratsam sich in einem Porzellan-Laden ein wenig vorsichtiger zu verhalten! 8)


    Aber ich glaube, dass tue ich. Im genau zu sein, überlege ich bei jedem Satz, ob klar erkennbar ist, das es sich hierbei nur um eine Meinungsäußerung handelt oder ob man es auch gegenteilig wahrnehmen könnte. Es gibt immer wieder Menschen die grundsätzlich davon ausgehen, wenn man in 9 von 10 Fällen dazu schreibt "in meinen Augen" und im zehnten schreibt man es nicht, dass derjenige in dem zehnten Fall versuche Anderen seine Meinung als Wahrheit aufzuzwingen!


    Auch wenn ich manchmal dennoch Fehler mache, versuche ich in 10 von 10 Fällen darauf hinzuweisen, dass es nur eine Meinungsäußerung ist.


    Ich versuche also vorsichtig zu sein :saint: Aber ich bin stets offen für Kritik oder Hinweise, falls ich mich missverständlich mitteile! Dankeschön!


    *s*