Weltfrauentag

  • Heute ist Weltfrauentag, welch ein gewaltiges Wort.


    Ich habe heute Morgen einiges über den Weltfrauentag in den Medien gelesen und einige Interviews gehört und muss feststellen, dass ich etwas irritiert bin. Da geht es nur um Karriere, Gleichstellung und Frauenquote, alles Materialistisch. Was mir in den ganzen Berichten fehlt, sind Themen zu Gewalt, Unterdrückung, Ausbeutung.

    Ich höre nur noch, Frauen fordern Dies, Frauen fordern Das.

    Bestimmt kennt ihr auch die Situation, ihr trefft jemand und die erste Frage lautet:" Was arbeitest du?". Es ist nicht mehr wichtig, wie Du Dich fühlst, nur noch Deine Leistung zählt und wenn Du dann noch gut verdienst, mit Deinem Wissen über einem Mann stehst, ja dann bist Du perfekt. Wehe Dir, Du bist NUR Hausfrau und Mutter, das ist furchtbar und Du bist nur ein bedauernswertes Geschöpf. Könnte es nicht sein, dass der Weltfrauentag für diese Frauen eine Diskriminierung ist?


    Alles Liebe

    Arlette

    Zitat von Ghandi

    Im Augenblick,da ich die leise innere Stimme unterdrücke, werde ich aufhören, nützlich zu sei!

  • Ein herzlicher Dank an dieser Stelle an Euch Frauen!

    Insbesondere an alle Mütter die doch zum größtem Teil diejenigen sind, die allen jungen Menschenkindern den Schutz und das geben, was wir alle am dringendsten brauchen um auf diesem Planeten anzukommen und zu bestehen.

    Den Schutz, das Zuhause, die Familie, die Unterstützung, Die Werte und das Verständnis für Sinn und Sein.

    Und danke an die Weiblichkeit die so oft grade für uns Männer der notwendige Schlüssel ist zu unserer eigenen Seele!

    Danke das es euch gibt! <3<3<3

  • Arlette

    So bin ich heute erwacht im FRAUENTAG. So wünsche ich die du tolle Frau


    ALL UNSEREN STARKEN FRAUEN EINEN TOLLEN TAG


    FRAUENTAG

    Schimpfen wir,

    beklagen uns,

    lieben euch,


    die wir hier

    von euch geboren.


    Um euch herum

    wir tanzen,


    um euch balgen,

    füer euer Lächeln

    frech protzen,

    euch zu gefallen.


    Toll seid ihr.

    Wie leer die Welt

    ohne euch wär.

    Lieben wir euch.

    Toll seid ihr.

    Toll du bist.


    Andreas

  • Auf die Frage "Was arbeitest du?" sollte es auch, gleich welchen Geschlechts, nur eine Antwort geben: "Ich arbeite jeden Tag an mir selbst. Und du?"

    Happy Frauen-Weltfrauentag, euch allen :saint:

  • Liebe ARLETTE :-)

    Eine Frau ist im jeden Moment eine FRAU.

    Ich persönlich brauche keinen bestimmten Tag für Weltfrauentag. Ich fühle mich und feiere mich jeden Tag als einzigartige Frau *h*

    Fernsehen und Zeitungen folge ich schon einige Jahren nicht mehr. Natürlich jeder hat Recht auf eigene Meinung und für sich selbst hat auch jeder recht.

    Wichtig ist, dass ich mich akzeptiere und liebe so wie ich bin 💖:-)👼🏻💃🏽💖

    Damit wünsche ich Dir liebe ARLETTE einen wunderschönen Tag :-)💃🏽💖

    ---------

    <3 Ich helfe den Menschen sich selbst zu heilen :saint:

    ---------

    Meine Muttersprache ist ungarisch :-) Ich gebe mein Bestes bei der deutschen Grammatik ;)

    Danke für euer Verständnis <3

  • Was Mütter so alles leisten , sie bewältigen viele Berufe so selbstverständlich , gehen wennmöglich arbeiten , haben kaum Zeit sich zu zelebrieren .

    Sie verdienen jeden Tag ein Lob ❤️

  • Fernsehen und Zeitungen folge ich schon einige Jahren nicht mehr.

    Ich verstehe zutiefst die Entscheidung, die Tagesaktualitäten zu vermeiden. Auch ich mied sie viele Jahre. Heute nehme ich sie als globalen Spiegel der Menschheit an und meiner selbst. Nicht immer schön, was da zu sehen ist - aber wahr.


    Einer meiner Lehrer, Alexander Wagandt, betrachtet das Tagesgeschehen auf einer "anderen" Ebene, es lohnt sich, ein paar Betrachtungen mit ihm zu machen: https://www.youtube.com/user/S…shelf_id=4&sort=dd&view=0

    Wie im ganzen spirituellen LEBEN, ist es wichtig, die News mit den Augen der LIEBE zu sehen, dann freut sich das Spirit-Herz, denn alles ist LICHT und wo das LICHT ist, löst sich die Dunkelheit auf -> Logisch, nicht? In einem dunklen Raum ein LICHT angemacht, bewirkt dass es hell wird. *s*


    Ich finde, dass es global gesehen, wichtig ist, dass wir Menschen uns an das Unrecht erinnern, was wir der Weiblichkeit angetan haben - letztlich haben wir unsere weiblichen Anteile unterdrückt, was uns an den Rand der Erdvernichtung geführt hat. Wir sollten nun darauf achten, dass wir beide Geschlechter in Einklang bringen und Sorge dafür tragen, dass wir nicht dem anderen Extrem verfallen und das männliche Prinzip zu unterdrücken suchen.

    Eines der hermetischen Gesetze ist das Prinzip der Geschlechter: https://de.wikipedia.org/wiki/Kybalion


    Als ich das Geschlechterprinzip erkennen durfte, fiel meine Männerrolle von mir ab und bin bekennender MENSCH geworden (auf Zeit) <3

  • Ich muss mir zu diesem Thema mal etwas von der Seele schreiben. Mein Nickname und mein Name machen es nicht eindeutig, aber die meisten dürften inzwischen mitbekommen haben, dass ich eine Frau bin - das vorweg.


    Ja, Frauen wurde über Jahrhunderte hinweg viel Unrecht angetan. Genau so wie Millionen Menschen aus tausenden anderen Gründen. Aber mir ist es wichtig, dass wir auf das hier und jetzt gucken. Da ich im Verlauf meines Textes vermutlich etwas leidenschaftlich werde, möchte ich vorweg klarstellen, dass ich trotz meiner eigenen Meinung andere Sichtweisen durchaus respektiere, und hier niemanden auf die Füße treten oder sonst wie angreifen möchte.


    Weltfrauentag - was heißt das? Ein Tag an dem wir Frauen uns besonders fühlen dürfen. Himmel, was ein Blödsinn! Das ist so als wenn ich meine Mutter 364 Tage im Jahr wie Mist behandle und ihr dann am Muttertag Blumen schenke. Was ist es dann? Ein Tag an dem wir uns feiern dürfen? Na wenn ich mich als Frau nur einmal im Jahr feiern darf, dann gute Nacht.


    Am Weltfrauentag demonstrieren barbusige Frauen gegen sexuelle Übergriffe und die LGBTQ-Gemeinschaft diskutiert, ob so ein "Frauentag" überhaupt noch politisch korrekt ist. Brauchen wir demnächst neben einem Frauentag und einem Männertag noch einen Diversentag? Oder einen Transgender-Tag? Oder fangen wir endlich mal an diese ganzen dämlichen Schubladen zu vergessen und einfach mal einen TAG DES MENSCHEN zu feiern?


    Und selbst wenn wir uns mal nur die Frauen angucken, dann springt uns als erstes das Thema Emanzipation ins Gesicht! Manche sind so emanzipiert, die tragen keinen BH. Manche sind so emanzipiert, dass sie finden, es sollte "e-frau-zipiert" heißen. Und ich bin so emanzipiert, dass ich mich in meiner Position als Frau nicht bedroht fühle, weil mir ein Mann die Tür aufhält. In den USA gibt es sogar Kurse, wo Frauen wieder lernen, sich wie Frauen zu verhalten, weil sie so emanzipiert sind, dass sie vergessen haben, dass Make-up und Röcke etwas wunderschönes sein können und keine unterdrückerischen Teufelswerkzeuge darstellen! Früher haben sie BHs verbrannt - ich für meinen Teil bin froh, dass ich einen habe und mag nicht ohne rum laufen.


    Dann heißt es aber wieder "Ja Emanzipation heißt ja nur, dass wir Gleichberechtigung wollen." Okay. Kann ich mit leben. Eigentlich! Der Witz ist, dass sie zwar sagen, dass sie es wollen, aber es nicht zu 100% wollen. Im Arbeitsschutzgesetz sind zum Beispiel die maximalen Traglasten eines ... Arbeitenden (? war das genderkonform genug? muss man sich ja heute fragen...) ... unterschiedlich aufgeteilt zwischen Männern und Frauen. Warum? Biologie! Muskelaufbau und so. Gleichberechtigung heißt, dass entweder niemand mehr die ganz schweren arbeiten machen darf, oder - und da Frauen ja den Männern gleichgestellt werden wollen macht es so herum mehr Sinn - Frauen müssen genau so schleppen wie die Männer. Wollen sie das? Können sie das überhaupt?


    Gucken wir also auf die Gleichberechtigung da, wo sie SInn macht.

    Männer und Frauen dürfen wählen.

    Männer und Frauen dürfen heiraten wen sie wollen.

    Männer und Frauen dürfen Verträge abschließen.

    Männer und Frauen dürfen ihre Berufe frei wählen.

    Männer und Frauen dürfen einen Führerschein machen.


    Na das sieht doch schon mal gar nicht so schäbig aus, oder? Aber ohje, ich vergesse natürlich die Themen der gleichen Gehälter und die Aufstiegs-Chancen in Führungsebenen. Ganz ehrlich, habt ihr keine anderen Probleme? Solange Menschen mit einer guten Ausbildung und Berufserfahrung noch mit 1800€ Brutto für 42 Wochenstunden abgespeist werden, haben wir fundamentalere Probleme.


    Und wo wir bei fundamentalen Problemen sind:

    Männer haben es ja so schwer, weil sie keine Gefühle zeigen dürfen. Frauen haben es da leichter. So ein Schwachsinn!

    - Eine Frau die weint ist übersensibel, nah am Wasser gebaut, hysterisch oder einfach eine Heulsuse.

    - Eine Frau die wütend ist, ist eine Furie und soll gefälligst locker bleiben

    - Eine Frau die selbstbewusst ihre Meinung sagt ist eine sture Zicke.

    - Eine Frau, die über einen albernen Witz lacht ist kindisch.


    Ist eine Frau Männern gegenüber aufgeschlossen, ist sie "leicht zu haben" oder gleich eine Schlampe. Ist eine Frau zurückhaltend und lässt sich nicht einfach so antatschen, ist sie entweder hässlich, lesbisch oder einfach gleich frigide. Auf Instagram erzählen einem junge Mädchen mit 3 kg Make-up und aufgepumpten Lippen, dass man sich so lieben soll, wie man ist, so ganz natürlich, während sie sich ihre falschen Wimpern ankleben. Mode-Trends werden ohnehin nur für magersüchtige Teenager entworfen und "Mode für Mollige" ist nur für Mollige mit viel Hintern und viel Busen aber ohne Bauch. Denn Frauen haben keinen Bauch. Ebenso wie Frauen nicht furzen! Ja genau... Und selbst wenn man dann trotz aller Hürden als selbstbewusste Frau im Leben steht, hört der Mist ja nicht auf! Will man Karriere machen, wird man gefragt, warum man denn keine Kinder will. Will man Kinder, wird man gefragt, warum man nicht lieber erst mal Karriere machen will. Und sagt man mit 32 Jahren, dass man sich zu alt fühlt um noch Kinder zu bekommen, wird einem erst mal gesagt, dass man doch noch jede Menge Zeit hat, was meist ergänzt wird durch ein Promi-Beispiel von irgendeinem Weib, dass gerade mit 42 noch ein Kind bekommen hat.


    Solange 14jährige Mädchen über Schönheits-OPs nachdenken...

    solange Frauen sich vor Frauen für ihren Lebensstil rechtfertigen müssen...

    solange Emanzipation dafür sorgt, dass echte vernünftige Männer sich nicht mehr trauen, einer hübschen Frau ein Kompliment zu machen...

    solange Berufsschullehrer sich vor ihre Klasse (mit fast nur Jungs) stellen, und Witze reißen wie "Ich finde dicke Frauen toll. Besonders praktisch beim Sex - einmal stoßen und ne Stunde lang auf den Wellen surfen."...

    solange selbstbewusste Frauen "Zicken" sind...

    solange Karrierefrauen im TV immer maximal Kleidergröße 38 tragen...


    ... solange haben wir verdammt viel anderes zu tun als über Lächerlichkeiten wie verpflichtenden Frauenquoten zu reden oder darüber ob eine Frau in ihrem Job 3.200€ im Monat verdient statt wie ihr männlicher Kollege 3.350€....



    ...


    So, das musste mal raus, das brodelte viel zu lange in mir...

  • Sehr stark Sathosi, ich bin ganz bei dir *s*

    Nur dass ich keinen BH trage :D

    Zitat von Ghandi

    Im Augenblick,da ich die leise innere Stimme unterdrücke, werde ich aufhören, nützlich zu sei!

  • Eigentlich traurig, das Thema, doch beim Lesen hatte ich ein dickes Grinsen im Gesicht - toll geschrieben!