The Walking Dead // Eine universelle Botschaft des Horrors

Thema: "Austausch oder Information zu einem spezifischen Thema".
  • Blick in die Gegenwart

    Wir haben es zu weit getrieben, den Planeten bedroht und das Leben auf ihm beinahe ausgerottet. Es ging nur noch darum, Macht zu besitzen und das mächtigste war das Geld. Wer am meisten Geld hatte, der regierte nach seinem Gutdünken die Welt.

    Das wundervolle Leben, welches auf der Erde möglich gewesen wäre, verkam zu einem Überlebenskampf, wo "gut" gegen "böse", die Pole im Rechtsstreit waren. Unerbittlich vertraten die Pole ihren Standpunkt und versuchten ihn dem Anderen aufzuzwingen. Nichts war ihnen heilig, sie nahmen in Kauf, dass die Natur litt, Hauptsache ihre Gier und Machtgelüste würden befriedigt. Beide Pole hatte eines gemeinsam, sie glaubten das EINE zu sein, dann müsste das Andere "falsch" sein und bekämpfenswert.

    Bis hier hin, dürfte Dir das Szenario bekannt sein, denn wenn Du in die WELT schaust, wirst Du genau dies beobachten. Was siehst Du, wenn Du nach innen schaust, findest Du das Virus ebenfalls? Du solltest genau hin sehen, denn da ist KEINER, an dem es spurlos vorüberging, dieses Spiel von Opfer und Täter - Gewinner und Verlierer!

    The Walking Dead

    Hier setzt nun die Fantasie der Walking Dead Autoren an und führt in eine mögliche Zukunft, wenn wir dieses Trauerspiel länger spielen.

    Das Virus hat alle Menschen infiziert, die Natur hat einen Weg gefunden, die Bedrohung "Mensch" unschädlich zu machen. Sie will den Planeten retten und die Natur wiederbeleben. Vorerst dürfen die Menschen leben und ihrem alten Leben nachgehen: Konsumieren, billig einkaufen, mächtige Politiker sein, was immer sie wollten. Doch das Virus in ihnen wartete auf ihre "Entkörperung", ihren physischen Tod. Danach erwacht der Körper wieder, jedoch ohne Geist und ohne Seele. Das Gehirn treibt den Körper an, der nur fressen will. Ein Biss eines solchen Wesens macht den Menschen krank und lässt ihn sterben. Nach dem Tod erwacht der Körper, der nichts weiter tut, als vorwärts zu gehen und alles zu fressen oder beissen, was seinen Weg kreuzt. Diese Körper sind unsterblich, nur die Zerstörung des Gehirns beendet dieses traurige Dasein.

    Innerhalb von wenigen Wochen, ist der Bestand der Menschen, auf ein Minimum geschrumpft und der Planet kann anfangen zu heilen.


    In all dem Horror tun sich Menschen zusammen, um Gemeinschaften zu bilden, denn sie erkannten, dass sie zusammen stärker sind, als alleine. Manche Gemeinschaften wollten ihre alten Gewohnheiten wiederbeleben und folgten Diktatoren, währen andere Gemeinschaften gemeinsam planen und politisieren. Gleichzeitig müssen sie auf der Hut sein vor den Untoten, denn die fressen alles auf, ob edle oder unedle Seelen, darauf nehmen sie keine Rücksicht.


    Horror im Bewusstsein geschaut, kann ordentlich die Augen öffnen! Welchem Diktator wollen wir folgen? Oder wollen wir lernen der inneren Stimme zu folgen? Ich bin dafür, den Geist (Spirit) lebendig werden zu lassen und Brücken zu bauen, wo normalerweise keine sind: Miteinander gehts besser - miteinander können auch die Untoten (in uns) besiegt werden. Wohlverstanden, ganz kampflos!


    Bist Du überrascht, dass auch Horror eine tiefgründige Botschaft enthalten kann? Zugegeben, ich habe keine Ahnung, ob es den Autoren nur um Brutalität, Ekel und Action geht oder ob sie tatsächlich eine wachrüttelnde Botschaft in den Mainstream tragen. Ich weiss aber, was der Heilige Geist mir sagt! 8)


    PS. Das weiss Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/The_Walking_Dead_(Fernsehserie)

  • Bist Du überrascht, dass auch Horror eine tiefgründige Botschaft enthalten kann?


    Jede Botschaft zeugt davon, dass das Spiel immer weiter geht. Das Spiel selbst kennt alle Spielarten. Der UPS Bote,

    der an der Haustüre klingelt, bringt das Spielzeug genauso, wie der Bote des Todes ( ein ausbrechender Vulkan )

    Horror ist eine weitere Spielart von tausend Spielarten. Solange du Spieler bist, bist du damit verbunden. Wenn du

    das Spiel verlässt (du selbst kannst das nicht) dann bist du entlassen. Was dich entlässt kannst du nur durch deine Bereitschaft

    erklären. Achtung! Keine Spielertricks. Es muss Hingabe sein, ohne Wiederkehr. Das ist der Echte Aussteiger.

  • Diese Spiele berühren mich, will mitspielen.


    Vor Jahren hatte ich einen Traum, ich lehnte an einem Fenster und sah in die Ferne, zu einem Berg über dem

    der Mond stand. Ich beschloss dorthin zu gehen, setzte mich an die Stelle die ich von meinem Fenster aus sah

    und blickte in die Richtung zu meinem Haus aus dem ich aus dem Fenster sah. Da sah ich mich aus dem Fenster schauen.

    Ich war gleichzeitig hier und da und ich hatte zwei verschiedene Perspektiven zur Verfügung. Frosch und Vogel.

    Heute bin ich beides in einem.