Nam Myoho Renge Kyo

Thema: "Austausch oder Information zu einem spezifischen Thema".
  • Ah , hier passt es rein..


    Die Religionen und spirituellen Richtungen und diese wieder zusammen führen ist auch eins meiner Kernthemen – Dazu würde ich mich zu gern mit euch auch austauschen.



    Ich mag Buddhismus sehr gern und praktiziere dies auch in unregelmäßigen Abständen mit Mitgliedern der SGI-D dies ist eine japanische leihen-Organisation die Weltweit in etwa 12 Millionen Mitglieder hat.

    Im Kern geht es um die Essenz des Lotos-Sutras mit dem Mantra namens:


    Nam Myoho Renge Kyo


    Nam hat in etwa die Bedeutung – Sich mit seinem ganzen Leben widmen


    Myoho – Das Mystische oder auch vollkommen ausgestattet sein, öffnen, wiederbeleben und bezieht sich auf die jedem Menschen innewohnende Buddhaschaft


    Ho ist das Manifeste, Sichtbare, Fassbare, das Leben, steht aber auch für grundlegende Dunkelheit, Verwirrung, Unwissenheit – da in uns eben auch Alles zu finden ist genau wie im Außen.


    Renge – ist die Lotos-Blume, symbolisiert das Prinzip der Gleichzeitigkeit von Ursache und Wirkung und noch mehr.....


    Und Kyo – Schwingung und Klang des Universums, symbolisierst die ewige gültige Lehre.


    Für mich ist es nicht von großer Bedeutung, welche Form der Meditation man nutzt, aber diese finde ich sehr effektiv!


    Wer sich Lust hat darüber auszutauschen – immer gern.


    Wir treffen uns in der SGI immer jede Woche in Kleingruppen bei den Mitgliedern die es anbieten mögen zu Hause.

    Heute Abend , also gleich ist es bei mir.

    Wir bereiten oft kleine Studien/Seminare vor mit verschiedenen Themen die von Wichtigkeit sind für ein besseres Verständnis des Selbst und der Welt und derer Gesetze.

    Beim letztem mal ging es „zufällig“ darum das alles miteinander verbunden ist.

    Wir sprachen über Schwingungen und das jeder Gedanke schon Auswirkungen hat auf sein Umweld und Materie

    ....., da sind wir in die Tiefe gegangen mit dem Beispiel der Versuche mit Wasser von Masaru Emoto, .. sehr spannend auch dies.... mal sehen was heute so kommt.


    Ich schaue sicher später noch mal rein und wünsche zunächst einen ebenfalls erquicklichen Start in den Abend.

  • Du berichtest hier von Praxen, welche ich nicht kenne. Deine Beschreibung jedoch bringt etwas zum Anklingen in mir:


    Nam - ist ein Thema, das mich seit einiger Zeit beschäftigt, würde ich als "Hingabe" übersetzen. Kommt das in etwa hin, was Nam bedeutet?

    Buddhaschaft - Darunter verstehe ich in der christlichen Sprache "das Christusbewusstsein".


    Das lehrt der Kurs: "Vom Mensch-Bewusstsein zum Christus-Bewusstsein transformieren."


    Schöne Idee, mit den Kleingruppen, jeweils zu Hause bei jemandem. Vielleicht finden sich Gruppen zusammen, hier in der Community, die sich regelmässig treffen. Das wäre echt schon!

  • Hallo Eisu,


    Deine freie Assoziation zum japanischem Nam passt sehr gut! Es gilt sich den universellen Gesetzten / vereinfacht der Liebe und dem tiefem Sinn des Lebens hinzugeben- also dies zu Leben, möglichst in jedem Augenblick.. wir haben darüber ja schon heute geschrieben und genau dies tust Du ja beim Einkauf , mit Begegnungen und so... Nicht nur drüber Reden, sondern nach seinem „Glauben“ oder „Idealen“ den ganzen Tag oder so oft wie möglich auch leben.


    Das Wort Buddhaschaft kannst Du gleichsetzen mit dem Göttlichem, also auch Christusbewusstsein, wenn ich das richtig Auslege?!

    Also das wir alle eben nicht nur die Schöpfung sind , sondern genau so, der Schöpfer selbst.

    Herr, Regisseur, Drehbuchautor und Hauptdarsteller unseres eigenen Film´s, was sich Leben nennt mit der schöpferischen Größe die alles ermöglichen kann, was man nur glauben kann.

    In der Bibel steht dazu geschrieben: „Es geschehe nach Deinem Glauben“


    Es gibt mit Sicherheit auch in der Schweiz einige Gruppen der SGI. Wenn Du möchtest kann ich mich mal umhören, wo in Deiner Nähe solch eine Gruppe sich schon regelmäßig trifft.


    Wenn wir uns etwas besser kennen gelernt haben, spricht auch überhaupt nix dagegen , dass ich mal wieder in die Schweiz komme für solch einen Gruppen-Studium.

    Bis ende 2016 war ich dort sehr oft. Ich hatte eine Beziehung mit einer tollen Frau aus Luzern und wäre fast schon dort hin gezogen. Ich mag euer Land sehr!

  • Danke Sven,


    ich bin offen für viele Lehren, sofern ich den universellen Spirit darin sehe :-)

    Ich bin nicht auf der Suche nach spirituellen Gruppen, da ich spirituell Arbeite. Wenn ich dann Feierabend habe, dann mag ich auch einfach nichts tun und das in rauhen Mengen :-@


    Du bist der zweite Hamburger, den ich kenne, der in die Schweiz ziehen wollte - ich glaube, dass die Schweiz genauso magisch ist, wie Deutschland und es sinnvoll ist, mit den wahren Wurzeln in Frieden zu sein. Wir habe auch unser Päckchen zu tragen hier, andere als beispielsweise Deutschland, Päckchen eben....


    Dass wir uns mal bei Gelegenheit treffen, mit anderen Spirits, das würde mir gut gefallen :-)

    Bis dahin, lernen wir uns kennen und freuen uns darüber, den Geist zu beleben - Stichwort "Nam" oder frei übersetzt nach Eisu "Hingabe und Begeisterung".

  • Guten Morgen Ihr Lieben.


    Es gibt bei der SGI in den Kleingruppen eben die Möglichkeit da einfach mal für einen Abend dran teil zu nehmen um sich das anzuschauen, kosten gibt es dafür niemals und es sind eben überall auf der Welt Gäste willkommen. Natürlich nur mit vorher anfragen, wenn dies in privaten Haushalten statfindet. Es gibt auch Zentren überall auf der Welt, aber natürlich sollst Du unbedingt Deinen Feierabend ausgiebig genießen auch weiterhin.


    Ich kann ja auch hier ein bisschen die Inhalte dieser Buddhistischen sehr freien , im 13 Jahrhundert Reformierten Richtung vermitteln bei Interesse.


    Wie Du genau arbeitest Eisu und was Dein Name Maranius von El`Shaddai bedeutet wäre für mich auch sehr interessant zu erfahren.


    Ich habe gleich ein paar Außentermine und bin im Anschluss noch bei meinen Eltern, die ich in diesem Jahr, da ich viele Monate auf Kreta gewesen bin, fast noch gar nicht gesehen habe.

    Sicher wird es dort viel zu erzählen geben und ich vermute stark auch diesmal wird dort meine Hilfe benötigt mit technischen Neuheiten, wie SmartPhone und Co :-)

    Am Abend lesen wir uns bestimmt dann.


    Ich wünsche allen einen vergnüglichen Tag.

    Seeya soon.

    Sven

  • 🕊 Danke , und dies wünschen

    wir auch nach Hamburg und

    ins Universum mit ganz viel

    LIEBE .

    Geniessen wir den Tag ganz

    einfach so . 🕊



  • Gibt es eine Funktion um alte Beiträge zu suchen? Ich habe lange gescrollt grade :-)


    Es gibt in der SGI ein Buch der Täglichen Ermutigungen vom Präsidenten Daisaku Ideda

    Das was das heute drin steht , passt sehr gut zu dem schon angesprochenem:


    "Popularität und Berühmtheit sind nur scheinbar von Bedeutung;

    Taten allein offenbaren die solide, lebendige Persönlichkeit eines Individuums.

  • Tägliche Ermutigung von Daisaku Ikeda

    25.November:


    Tatsächlich ist Mitgefühl die Grundlage wirklich menschlichen Verhaltens.

    Die Weisheit, das Gute in anderen hervorzurufen, entsteht aus einer aufrichtigen Sorge.

    Damit jemand wachsen kann, reicht es manchmal aus, teilnahmsvoll die positive Entwicklung

    der jeweiligen Person zu beobachten.

    Ein anderes Mal müssen wir diese Person vielleicht streng ermahnen und ihr dabei helfen,

    die Dinge an der Wurzel zu packen, die sie in ihrer Entwicklung behindern.


    Beide Verhaltensweisen sind Ausdruck von Mitgefühl.


    (Die Welt der Schriften Nichiren Daishonins, Bd. 2, S 126)


    Anmerkung zur Begrifflichkeit:


    An dieser Stelle ist es wohl auch gut, auf die richtige Anwendung des Wortes:


    Sorge


    hinzuweisen, denn oft wird dies auch missverstanden, wie dies bei so vielen Worten der Fall ist.


    Sorgen sollte nicht sein, dass man Mitleidet, sondern Mitfühlt.


    In der Schweiz gibt es dazu gern gesagt, eine sehr passende Ergänzung die unmissverständlicher ist, als

    oft das sorgen im Deutschen verwendung findet:

    Es wird da gesagt:


    Sorge mit tragen,

    Ich trage für etwas oder jemanden mit Sorge – das ist Mitgefühl


  • Tägliche Ermutigung von Daisaku Ikeda


    26.November:


    Lebe dein Leben nicht mit Unentschiedenheit und Bedauern.

    Über Erfolge und Fehlschläge deines Lebens entscheidet allein

    das letzte Kapitel, nicht die erste Seite.

  • eine Tägliche Ermutigung:


    Wenn man sich als Mensch verändern will, gibt es nur einen einzigen Weg:

    die innere Dunkelheut zu besiegen und die seit Ewigkeiten vorhandene

    Unverletzlichkeit und Würe im eigenen Leben wieder zu entdecken.


    Wenn wir diese edle Geisteshaltung kultivieren, die allen Menschen ursprünglich

    zu eigen ist, wird sich das Schicksal der Menschheit unmittelbar verändern.

  • Tägliche Ermutigung von Daisaku Ikeda


    29.November:


    Kosen-rufu bedeutet, für das Glück anderer zu beten, die Initiative zu ergreifen

    und dadurch einen höchsten Weg des Glücks zu erschaffen.

    Wenn Sie Kosen-rufu zum Ziel Ihres Lebens machen und dafür beten, bei Ihrer

    Arbeit Herausragendes zu leisten, um die Richtigkeit dieses Ziels zu beweisen,

    dann wird sich der Weg für Ihren eigenen Sieg und Ihr Glück öffnen.


    Kosen-rufu ist japanisch und kann auf vereinfacht übersetzt werden in - Weltfrieden